Zwei Ankündigungen

Februar 1, 2018 | Allgemein

Ankündigung 1

Anfang Dezember 2017 habe ich eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Dezernent für Bildung, Soziales, Jugend, Gesundheit, Sport und Kultur der Stadt Mülheim an der Ruhr beim Bürgermeister eingereicht. Die Antwort erhielte ich Ende Januar 2018. Wie üblich werden alle Vorwürfe zurückgewiesen. Details mache ich gerne bekannt, aber hier geht es um einer Aussage des Bürgermeisters in seiner Antwort, die ich hier gerne zitiere.

“Herr E. möchte sich an dieser Stelle den Hinweis erlauben, dass Sie sich vielmehr un Ihren Telefonaten mit den unterschiedlichen Fachdienststellen (Sozialamt, Amt für Kinder, Jungend und Schule/K1, Referat V) gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung äußerst unhöflich verhalten hätten, wenn deutlich geworden wäre, dass Ihren Anliegen so nicht entsprochen werden konnte.”

Ironischerweise folgt diesen Satz auf eine entschiedene Zurückweisung meiner begründeten Vorwurf des Rufschädigung seitens des Büros des Dezernenten.

Die ersten Fragen, die zu stellen seien, sind:

Wie lange sind diese Vorwürfe schon bekannt, und wieso wurden sie mir nicht herangetragen?

Was sind die konkrete Vorwürfe?

Jedenfalls fordere ich die Personen aus den genannten Fachdienststellen die mir “äußerste Unhöflichkeit” vorwerfe, sich namentlich dazu zu äußern, damit wir die Sache klären können. Was anderes nennt man- jedenfalls, wo ich herkomme- Tratsch.

Ich bitte um Unterstützung.

Ankündigung 2:

Das FOXCHOOL Sprachinstitut wird in der kommenden Zeit viel kurzer treten müssen. Krankheitsbedingt. Ab jetzt bieten wir vorübergehend nur noch Einzelunterricht und Sprachberatungen/Übersetzungen an.

 

 

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.